Was kostet ein Hochzeitsplaner?

Was kostet ein Hochzeitsplaner?

Ich verrate Euch jetzt mal, was die vermutlich meistgestellte Frage an einen Hochzeitsplaner ist. Sie lautet: Was kostet ein Hochzeitsplaner? Ok, ist nicht wirklich überraschend. Schließlich möchte man wissen, was es kostet, wenn der schönste Tag im Leben geplant und organisiert wird. Da der Beruf des Hochzeitsplaners in Deutschland nicht so stark verbreitet ist wie in anderen Ländern, gibt es im Freundeskreis wahrscheinlich eher selten jemanden, der die Kosten für einen Hochzeitsplaner aus eigener Erfahrung kennt und darüber berichten kann.

Deshalb ist es Zeit für einen Blogbeitrag zu diesem Thema!

Hochzeitsplaner berechnen ihre Preise auf unterschiedlichen Grundlagen. Drei dieser Berechnungsgrundlagen stelle ich Euch hier vor:


Prozentuale Berechnung

Bei der prozentualen Berechnung orientiert sich der Preis am Gesamtbudget des Brautpaares: Das Honorar des Hochzeitsplaners beträgt dabei circa 15 bis 20 % des Gesamtbudgets. Ob noch weitere Kosten anfallen, ist von Hochzeitsplaner zu Hochzeitsplaner unterschiedlich.


Abrechnung nach Stunden

Ein weiteres Preismodell ist die Abrechnung nach Stunden: Der Hochzeitsplaner schätzt den zeitlichen Umfang der Planung und kalkuliert einen Preis für das Brautpaar. Der Stundenlohn eines Hochzeitsplaners liegt ungefähr zwischen 50 und 150 € brutto.


Festpreis/Paketpreis

Ein Preis, der alle Leistungen beinhaltet. Die Rede ist vom Festpreis. Bei dieser Kalkulation erhält das Brautpaar zu Beginn der Zusammenarbeit einen festen Paketpreis, der sich nicht ändert.

Jedes Preismodell hat seine Vor- und Nachteile

Letztendlich liegt es am Brautpaar zu entscheiden, welche Preisgestaltung am besten zu seinen Vorstellungen passt. Liegt Euch ein Angebot vor, kommen hier noch zwei Tipps für die Prüfung des Angebots.

„Sind Anrufe, E-Mails und persönliche Treffen in den Kosten inkludiert?“

Zwei Tipps für die Prüfung des Angebots:

Verstehen: Notiert Eure Fragen und lasst Euch von Eurem Planer durch das Angebot für die Hochzeitsplanung und seine Kriterien für die Preisgestaltung führen. Sind alle für Euch wichtigen Leistungen abgedeckt?

Achtet darauf, was im Preis enthalten ist und was nicht: Anrufe, E-Mail-Kommunikation oder persönliche Treffen finden oft kontinuierlich statt und können zu unerwarteten Zusatzkosten führen.


Neben der Frage „Was kostet ein Hochzeitsplaner?“ ist Euer Gefühl ganz wichtig! Ihr werdet 6 bis 24 Monate mit Eurem Hochzeitsplaner zusammenarbeiten. Da ist es mega wichtig, dass Ihr auf einer Wellenlänge seid und Euch einfach gut versteht. Und ich glaube (Achtung, jetzt wird’s abgedroschen) dass die meisten Hochzeitsplaner ihren Beruf aus Liebe zu Hochzeiten und aus Leidenschaft für die Planung mit Brautpaaren gewählt haben.

Ich wünsche Euch ganz viel Glück und Erfolg bei der Suche nach Eurem Hochzeistplaner.

Eure Anuschka

Möchtet Ihr wissen, was ein Hochzeitsplaner macht? Dann klickt zu diesem Blogbeitrag.

No Comments

Leave a reply